CircON – Mehrweglösungen für Kinos und mehr

Das Problem mit den Einweg-Verpackungen …

Die Lösung: Mehrweg statt Einweg!

CircON bietet Mehrweglösungen für den Einweg­­­verpackungs­­bereich für Kinos an. Mit einem Kreislauf­­system werden Abfall Hot-Spots in Innenstädten und die Unterhaltungs- und Gastronomie­­branche entlastet. Mit dem Mehrweg­­­­­verpackungs­­­system werden KundInnen der Umstieg von Einweg auf Mehrweg leicht gemacht und Hemm­schwellen für einen nachhaltigen Wandel werden reduziert.

CircON-Mehrweg­lösungen für Kinos

Schritt für Schritt in Richtung Circular Economy – unser Angebot:

Jedes Kino ist anders und individuell!

Um ein angepasstes Angebot zu erstellen, erfassen wir zunächst einige Eckdaten wie die Verpackungs­menge, die Verpackungs­vielfalt sowie die Menge der Sammel­stationen. Unser Angebot umfasst:

CircON bietet eine Prüfung der Räumlichkeiten für die ideale Mehrweglösung

© Foto: Mark Pfeiffer / Hochschule München

Prüfung der Räum­lichkeiten

Für ein Angebot prüfen wir meist vor Ort welche Räumlichkeiten (z.B. Säle, Thekenausgabe, Spülmöglichkeiten) vorhanden sind.

© Foto: Mark Pfeiffer / Hochschule München

Beratung und Konzeption

Wir bieten eine kompetente Beratung, um Sie fit für das Mehrwegsystem zu machen und einen Schritt näher in Richtung Kreislaufwirtschaft zu kommen.

Mehrwegverpackungen von CircON für Kinos Foto: Mark Pfeiffer/Hochschule München

© Foto: Mark Pfeiffer / Hochschule München

Unsere Mehrweg­verpackungen

  • Popcorn klein & mittel
  • Nachos klein & groß
  • Pick & Mix
  • Chips
  • Becher (0,5l)
Sammelstation der CircON Mehrwegverpackungen

© Foto: CircON

Rückgabe an Sammel­stationen

Bei Bedarf stellen wir Sammelstationen bereit, um genutzte Mehrwegverpackungen zu sammeln.

Kreislaufwirtschaft kommt ins Kino – machen Sie mit und kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular oder per E-Mail (info@teamcircon.de)

Hier sind wir schon zu finden

Innenstadt.kinos arbeiten nun mit CircON zusammen, um Mehrwegverpackungen ins Kino zu bringen
© Eugen Mertz GmbH & Co. KG

Stuttgart

In den Innenstadtkinos in Stuttgart finden in 3 Kinos und 7 Kinosälen mehr als 1.500 Besucher Platz. Popcorn, Nachos und Getränke (0.5L) gibt es in den CircON Mehrweg­behältern ein klares Zeichen für den Wandel hin zu einer nachhaltigen Kreislauf­­­wirtschaft und ein Parade­­­beispiel, dass Mehrweg auch in größeren Kinos funktionieren kann.

Wir sind stolz einen Teil beizutragen.

CircON goes Tegernsee - Im Kino am Tegernsee gibt es Popcorn, Nachos und Crunchy Crips nun auch in CircON-Mehrwegschalen
© Kino am Tegernsee

Tegernsee

CircON goes Tegernsee – Seit Mitte Januar nun auch mit kleinem Popcorn, Nachos und Crunchy Crips im Kino am Tegernsee in Weißach aktiv.  

Das Kino verzichtet bei Getränken schon seit längerem auf Einweg­artikel und nun wird auch beiden Snacks auf Mehrweg gesetzt.

Wir freuen uns sehr über die Zusammen­arbeit mit dem Kino am Tegernsee und gemeinsam eine zirkuläre Zukunft gestalten zu können, auch im bayerischen Voralpen­land.  

Central & Unions Filmtheater Ludwigsburg bietet auch Mehrwegverpackungen von CircON an
© Central & Union Filmtheater

Ludiwgsburg

Seit über 106 Jahren und bereits in der vierten Generation laufen im Central & Union Filmtheater dank modernster Technik aktuelle Filme sowie Opern auf 3 Leinwänden und 800 Sitzplätzen. Die Entscheidung Popcorn, Nachos und Pick & Mix (z.B. Bio-Gummibärchen) im Mehrwegverpackungen anzubieten fiel hier leicht, denn das Kino achtet ganz besonders auf Nachhaltigkeit.

Wir freuen uns über die Partnerschaft!

Central & Unions Filmtheater Ludwigsburg bietet auch Mehrwegverpackungen von CircON an
@ Schneevogl KG

Gelnhausen

Eine Liebeserklärung ans Kino! Das Kino Park-Lichtspiele (Pali) sowie das gegenüberliegende Casino laden in Gelnhausen mit freundlichem, persönlichen Service zu tollen Filmerlebnissen in einer einzigartigen Atmosphäre ein. Das familiengeführte Filmtheater wurde 2013 mit dem hessischen Filmpreis ausgezeichnet!

Mit Mehrwegschalen für Popcorn und Nacho geht das Kino nun den nächsten Schritt in Richtung Nachhaltigkeit!

So könnte es in Ihrem Kino aussehen


CircON in der Presse

Popcorn- und Nachos in Merhwegverpackungen von CircON
© Foto: Mark Pfeiffer / Hochschule München

Technik in Bayern hat die GründerInnen von CircON interviewt: „Filme schauen ohne Müll: Die Gründer:innen Sergey Makaryan und Annika Unland des Start-ups CircON entwickeln dafür komplette Lösungen mit Mehrwegverpackungen…“

Mehr lesen

CircON-Mehrwegverpackung für Popcorn und Nachos kommen in das Central & Union Filmtheater
© Foto: Claus Wollenschläger/ Central & Union Filmtheater


„Grünes Kino“ berichtet von dem Best Practice-Beispiel aus Ludwigsburg.

Zum Artikel

Die CircON-GründerInnen im Interview mit der Hochschule München über CircON und Mehrwegverpackungen
© Foto: Mark Pfeiffer / Hochschule München


Die Hochschule München hat die GründerInnen von CircON interviewt.

Zum Beitrag


Unterstützt durch

CircOn wird unterstützt durch die Hochschüle München
© Foto: Hochschule München
CircON ist entstanden aus einem Projekt des Strascheg Center for entrepreneurship
© Foto: Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE)
Das pre-Incubation Programm XPLORE unterstützt das Gründer-Team von CircON
© Foto: XPLORE by UnternehmerTUM

Die häufigsten Fragen rund um das CircON-Mehrweg­system

Unsere Preise richten sich prinzipiell an den Einwegverpackungspreisen – da Mehrweg für die EndverbraucherInnen nicht mehr kosten darf (VerpackG), können wir auch nicht alle Kosten an die Kunden wie z.B. Kinos abwälzen die bereits aus vielen anderen Bereichen unter Kostendruck geraten. Unser Preismodell ist nutzungsbasiert und somit unter Umständen sogar günstiger als Einwegverpackungen, da wir keine großen Mindestabnahmenmengen verlangen. 

Grundsätzlich möchten wir allen KundInnen ein Mehrwegsystem ermöglichen, denn unsere Vision ist Abfallvermeidung durch Mehrweg. Je nach Infrastruktur ist es manchmal leichter und manchmal aber auch etwas komplexer. Einen Überblick über unsere bisherigen PartnerInnen finden Sie oben.

Die größten Einsparungen liegen für uns dort, wo aktuell noch am meisten Abfall anfällt, gerne prüfen wir Ihre Situation und binden unsere Spül- und LogistikpartnerInnen mit ein, um auch für Sie ein Mehrwegsystem anbieten zu können.

Noch mehr Fragen? Hier gibt es Antworten.